Fahrzeugprüfungen

Hauptuntersuchung

Regelmäßige Sicherheits-Checks an Fahrzeugen sind notwendig und wichtig.

Als Halter eines Fahrzeuges sind Sie auch dafür verantwortlich, dass die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Untersuchungen termingerecht durchgeführt werden. Dies trifft insbesondere auf die Hauptuntersuchung (HU) zu.

Die frühere Abgasuntersuchung (AU) ist seit dem 1. Januar 2010 als eigenständiger Prüfpunkt in die HU integriert. Damit ist auch die sechseckige Plakette auf dem vorderen amtlichen Kennzeichen entfallen.

Unsere Prüfingenieure führen schnell, freundlich und erfahren die Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO und die Untersuchung des Abgasverhaltens Ihres Fahrzeuges an modernen Prüfanlagen durch, vergeben die entsprechende Prüfplakette und stehen auch gerne beratend zur Seite.

Eintragungen

Klasse statt Masse ist Ihre Devise – Individualität und Exklusivität auch bei Ihrem Fahrzeug.

Sie denken dabei an Tieferlegung oder Fahrzeug- Verbreiterung, rassige Spoiler, schicke Alufelgen oder getönte Scheiben? Vergessen Sie jedoch nicht, dass An- und Umbauten und Fahrzeugveränderungen genehmigt werden müssen – zur eigenen Sicherheit.

Gut, dass Sie die Prüfprofis der SBS Sachverständigen GmbH ganz in Ihrer Nähe haben. Wir nehmen alle Ein- und Anbauabnahmen (gemäß § 19/3 StVZO) vor, bescheinigen kompetent die Sicherheit Ihres Prachtstücks und gewährleisten Ihnen freie Fahrt.

Oldtimerbegutachtung

Unsere Prüfingenieure sind berechtigt, Oldtimer-Gutachten gemäß § 23 StVZO zur Erlangung einer H-Zulassung oder eines roten 07er-Kennzeichens durchzuführen. Bei positiver Begutachtung erhält der Halter finanzielle Vorteile durch verminderte Unterhaltskosten bei Nutzung eines solchen Fahrzeuges (pauschale Kfz-Steuer).

Feinstaubplakette

Durch die im Bundesgesetzblatt vom 16. Oktober 2006 veröffentlichte Verordnung zur Kennzeichnung der Fahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung können Städte und Gemeinden ab dem 1. März 2007 Umweltzonen ausweisen und dort Fahrverbote aussprechen. Hiervon sind Millionen Fahrzeuge betroffen. Dazu zählen Fahrzeuge mit der Schadstoffgruppe 1 (Benziner ohne geregelten Katalysator und ältere Dieselfahrzeuge): Diese müssen bei entsprechender Luftbelastung immer „draußen“ bleiben und dürfen Umweltzonen generell nicht mehr befahren.

Fahrzeuge mit Schadstoffgruppen 2-4 dürfen Umweltzonen nur befahren, wenn Sie eine der ausgeschilderten Plaketten an der Windschutzscheibe tragen.

Über den Erwerb der Feinstaubplakette kann der Autofahrer selbst entscheiden. Sie garantiert die freie Fahrt für saubere Autos in Umweltzonen.